COSMETIC & CAMOUFLAGE CENTRUM   BERLIN

Powder-Blending – Comeback des Puders

Schönheit zum Aufstäuben in Banane, Terracotta, Abricot und Rosé
Lange Zeit war es still um das kostbare Schönheitspulver, doch nun wird loser Puder von den Frauen in aller Welt wieder entdeckt. Geradezu zum Kult erklären die Visagisten und Face-Designer den schönen Staub in dieser Saison.

Die neuen ultrafeinen Rezepturen verschmelzen samtig auf der Haut, lassen den Teint zarter und die Konturen weicher erscheinen. Loser Puder ist ohne Frage etwas für Beauty-Gourmets und mit Abstand das sinnlichste aller Make-up-Produkte.

  René Koch mit Schauspielerin Judy Winter an der Puderbar

René Koch an der Puderbar

Denn nichts fühlt sich prickelnder an, als mit einem Puderpinsel sanft über das Gesicht zu streichen und ein wenig Staub aufzuwirbeln; oder sich kurz vor dem Ausgehen mit einer großen Samtquaste über das Dekolleté zu tupfen. Ein spürbarer Genuss und wohltuender Nervenkitzel, der auch unter die Haut bis in die Seele geht.

 

Luxus pur!

Mittlerweile gibt es edle Pudermixturen auch in Berlin. Dabei wird gemixt, gehackt, geschüttelt und gesiebt bis die Nuance und Textur stimmig ist. Selbst Glimmer und Glitzer in Gold, Silber und Kupfer können hinzu kreiert werden. Auch Anti-Shine-Pulver für "Schnellglänzer" oder parfümierter Talkum in Rose, Lavendel oder z.B. Jasmin lassen sich von diskret bis opulent beifügen.

Möglich ist an einer solchen "Puderbar" sozusagen alles. Selbst Wangenrouge und Spezialeffekte für das Dekolleté bis zum überkandidelten Beauty-Kick lassen sich zaubern. Also Luxus pur! Dies hat allerdings seinen Preis. So kostet ein "Handblended Face Powder" als individuelles Unikat angefertigt ab 45,– €.

So pudern Sie richtig:
Für den leichten & natürlichen Puder-Look streicht man großzügig mit einem Echthaarpinsel über's Gesicht.
Für den matten & intensiven Puder-Look eignet sich besser eine Quaste, mit der der lose Puder vom Sieb abgenommen wird, auf dem Handrücken zwischengelagert und von dort aus mit leichten, drückenden Bewegungen auf dem Gesicht verteilt wird. Anschließend etwaige Reste mit einer Puderbürste ausfegen.
Glamour- und Glitzer-Puder wird mit einem flachen Pinsel lediglich partiell aufgestäubt.
   

 

Zum Preisverzeichnis